Deutsch |  English |  Español |  Italiano
rpView-Logo
Home Aktuelles Investoren Techniker Versionen Infomaterial Messtechnik Login

Die Nachrichten auf unserer Seite
wurden zur Verfügug gestellt von:
www.solarserver.de

Hanwha SolarOne meldet deutliche Ertrags-, Leistungs- und Qualitätssteigerungen bei der neuen Photovoltaik-Modulreihe „HSL S“

Hanwha SolarOne Co., Ltd. hat auf der Solar Power International in Las Vegas die neue Photovoltaik-Modulreihe „HSL S“ vorgestellt, die weltweit eingeführt werden soll. Die ersten Module seien bereits ausgeliefert worden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Bei den neuen HSL S-Modulen, die als 60- oder 72-Zell-Modelle erhältlich sind, seien deutliche Ertrags-, Leistungs- und Qualitätssteigerungen erzielt worden, betont der Hersteller.

[23.10.2014 11:23:20]

BSW-Solar: Photovoltaik-Speicher werden immer beliebter; staatliche Förderung mit günstigen Krediten und Tilgungszuschüssen

Das Interesse an Solarstrom-Speichern sei in den vergangenen Monaten spürbar gewachsen, berichtet der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar, Berlin) unter Berufung auf die jüngsten Zahlen des staatlichen Speicher-Förderprogramms. Während in den ersten fünf Monaten des Jahres durchschnittlich knapp 340 Förderanträge pro Monat genehmigt wurden, erteilte die zuständige KfW-Bank von Juni bis August fast 600 Förderzusagen.

[23.10.2014 11:23:04]

Solarthermisches Kraftwerksprojekt TuNur soll mit einer Leistung von 2 GW über 2,5 Millionen europäische Haushalte mit Strom aus der tunesischen Sahara versorgen

Die britische Investmentgesellschaft für erneuerbare Energien Low Carbon (Kings Langley) und der Solar-Projektentwickler Nur Energie (London) wollen gemeinsam ein solarthermisches Großkraftwerk (CSP) mit einer Nennleistung von 2 Gigawatt (GW) in der tunesischen Sahara bauen. Das solarthermische Kraftwerk TuNur soll über ein spezielles Kabel an das europäische Stromnetz angeschlossen werden, berichten die Partner.

[23.10.2014 11:18:52]

Photovoltaik in Italien: Kürzungen der Einspeisevergütung endgültig festgelegt; drei Optionen für Anlagenbetreiber

Im August 2014 hatte der italienische Senat ein Gesetzesdekret verabschiedet, das erhebliche rückwirkende Kürzungen der garantierten Photovoltaik-Einspeisevergütung und neue Abgaben auf den Solarstrom-Eigenverbrauch vorsieht. Es verweist auf weitere Dekrete. Italienische Verbände haben in den vergangenen Wochen immer wieder kritisiert, dass diese Dekrete immer noch nicht verabschiedet worden seien. Am 17.10.2014 hat die zuständige Ministerin die drei Dekrete unterzeichnet. Bis 30.11.2014 müssen sich PV-Anlagenbetreiber zwischen drei Optionen entscheiden.

[23.10.2014 09:21:14]

0800 -
99 7 66 60
Rufen Sie uns an!

Wir sind werktags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie erreichbar.

Volker Quaschning: Böses Spiel mit der EEG-Umlage; Erfolgsmeldungen der Bundesregierung gehen einher mit Zerschlagung großer Teile der deutschen Solar-Branche

Volker Quaschning ist Professor für das Fachgebiet Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin. Im Solar-Standpunkt kritisiert Quaschning den Umgang der Bundesregierung mit dem Rückgang der EEG-Umlage, insbesondere von Energieminister Sigmar Gabriel. Die sinkende Ökostrom-Umlage sei keine Folge der EEG-Reform, im Gegenteil: Es sei längst absehbar gewesen, dass die EEG-Umlage für 2014 zu hoch festgelegt wurde. Erkauft worden seien die Erfolgsmeldungen der Bundesregierung mit einer Zerschlagung großer Teile der deutschen Photovoltaik-Branche, betont Quaschning.

[20.10.2014 11:14:03]

Offener Brief an Sigmar Gabriel

Milk the Sun und zehn weitere Unterzeichner richten sich in einem offenen Brief an Bundesenergieminister Sigmar Gabriel. „Sie und die Bundesregierung wollen uns an der Nase herumführen“, schreiben sie in Bezug auf die Energiewende-Kampagne nach der Verabschiedung der EEG-Reform. Der SolarServer druckt den offenen Brief im Original-Wortlaut ab.

[31.07.2014 09:54:33]

Offener Brief an Sigmar Gabriel

Milk the Sun und zehn weitere Unterzeichner richten sich in einem offenen Brief an Bundesenergieminister Sigmar Gabriel. „Sie und die Bundesregierung wollen uns an der Nase herumführen“, schreiben sie in Bezug auf die Energiewende-Kampagne nach der Verabschiedung der EEG-Reform. Der SolarServer druckt den offenen Brief im Original-Wortlaut ab.

[31.07.2014 09:54:33]

Garantien und Gewährleistung: Was zu tun ist bei Mängeln an der Photovoltaik-Anlage

In unserer anwaltlichen Praxis mehren sich derzeit Anfragen von Mandanten, welche teils gravierende Probleme an ihren Anlagen feststellen: Fehlerhafte Anlagenkonfiguration und Komponentenverbauung sowie schadhafte Module sind dabei die am häufigsten genannten Probleme. Was ist Anlagenbetreibern in dieser Situation zu raten? Hierüber möchte dieser Kurzbeitrag einen Überblick ermöglichen.

[08.07.2014 14:16:13]

Hans-Josef Fell: „Sonnensteuer“ kommt; Angriff auf die Wurzel der Demokratie!

Allen Irrationalitäten zum Trotz haben sich die Regierungsunterhändler auf eine Belastung des Eigenverbrauchs im Umfang von 40 Prozent der EEG-Umlage geeinigt - und das für alle Anlagen, selbst für kleinste Photovoltaik-Anlagen, berichtet Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG. Der Solarserver veröffentlicht Fells Kommentar mit Hinweis auf den Erfolg der Proteste gegen eine „Sonnensteuer“ in Österreich in der Rubrik Solar-Standpunkt.

[16.06.2014 09:34:22]

 © 2011 by rpv Eletrotechnik GmbH & Co. KG | Impressum
created 2011 by Proteus Solutions GbR